Rund um den Handball
  Oleg Velyky
 

Oleg Velyky ist tot! Es ist so traurig!

Handballwoche-Bericht
    

Nachruf von Iouri Chevtsov:
 
"Nachdem mich handball-world.com gefragt hatte, ob wir nach der WM 2009 nun auch die EM 2010 gemeinsam für Sie analysieren wollen, haben wir alle uns auf eine spannende, schöne und mit Spaß an der Arbeit verbundene Zeit gefreut. Heute denke ich daran nicht. Heute möchte ich einfach nur innehalten. Meine Gedanken sind bei meinem verstorbenen Freund Oleg Velyky und seiner Familie", so Iouri Chevtsov in einem Nachruf auf Oleg Velyky.
Bitte verstehen Sie mich nicht falsch. Diese Zeilen drehen sich nicht um mich und ich möchte auch nicht zu sehr öffentlich trauern, ich schreibe diese Zeilen zu Ehren eines großartigen Menschen, Sportlers und guten Freundes. Nur darum schreibe ich dies. Ich stand Oleg sehr, sehr nahe. Er war fast so etwas wie ein Sohn für mich. Dieses Verhältnis hat sich über Jahre entwickelt und intensiviert. Seine Familie ist auch unsere Familie.
Wir haben Olegs Krankheit und seinen Überlebenskampf gleichermaßen mit großer Sorge und tiefem Respekt miterlebt und begleitet. Respekt davor, wie unglaublich tapfer und würdevoll er damit umgegangen ist. Wie optimistisch und immer darum besorgt, dass sich seine Nächsten nicht zu große Sorgen um ihn machen. Er hat seine Krankheit nicht verdrängt, er hat sie angenommen und bis zum Schluss eine bewundernswerte Größe und Intelligenz im Umgang mit ihr gezeigt. Oleg war ein wunderbarer, ein bescheidener und so wertvoller Mensch. Wem er sich öffnete, der konnte das sofort herausfinden.
Neben seiner Frau und seinem kleinen Sohn bedeutete der Handball alles für ihn. Er war ein tadelloser Profi, liebte und lebte für diesen Sport. Ich möchte darum versuchen, nach einer Zeit der gebotenen Distanz und trotz aller Trauer, wieder über Handball zu schreiben, meine Aufgabe – so wie es Olegs Einstellung entspricht – so gut es geht zu erfüllen. Man kann selbst nur tapfer sein, wenn man erleben konnte, wie tapfer Oleg war. Mein Co-Autor will und muss mich dabei jetzt allerdings noch mehr unterstützen, denn meine Familie und ich möchten in diesen Stunden und Tagen natürlich besonders für Olegs Angehörige da sein.
Unser Beileid richtet sich auch an seine Sportkameraden und seine Freunde, die seiner sicherlich gedenken, egal wo sie gerade sind, und ihn in bester Erinnerung behalten. Denen, die bei der EM sind, würde er sicher sagen: Spielt weiter!
Doch obwohl es ja – zurecht – heißt, dass das Leben weitergeht und auch diese EM weitergehen wird, es wird nicht mehr so sein wie vorher."
Iouri Chevtsov
 
  Insgesamt waren schon 350351 Besucher (678733 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=